Ausgedruckt von http://main-kinzig-kreis.city-map.de/city/db/100901098400/st-laurentius-bad-soden

St. Laurentius Bad Soden

Die neugotische Kirche wurde von 1893 bis 1896 erbaut

Am 19.10.1896 wird die Kirche durch den Fuldaer Bischof Dr. Georg Ignaz Komp liturgisch geweiht.

Bei der letzten Renovierung im Jahre 1986 erhielt die Kirche eine Ausmalung mit Rankenwerk im Stil der Neugotik.

Der Patron der schönen, neugotischen Kirche ist der heilige, römische Diakon "Laurentius". Er gehört zu den beliebtesten Heiligen der römischen Kirche. Laurentius war einer der sieben Diakone in Rom

Bildurheber: city-map MKK Walter Rodumer

Die katholische Pfarrkirche St. Laurentius ist ein verputzter Sandsteinquaderbau im Stil der Neugotik. Die Pläne stammen von dem aus Schlitz gebürten Kreisbaumeister Georg Schneller in Offenbach.

Bildurheber: city-map MKK Walter Rodumer

Die schöne, barocke Sandsteinmadonna stammt aus der alten Kapelle und befindet sichheute im Altarraum der Kirche.

Bildurheber: city-map MKK Walter Rodumer

Hinter der Kirche ist der alte Friedhof, umrahmt von dreizehn rundbogigen Heiligenhäuschen mit Hochreliefs der Kreuzwegstationen.

Bildurheber: city-map MKK Walter Rodumer

Oberhalb des Friedhofs erhebt sich die große Kreuzigungsgruppe mit Schächterkreuzen, Maria, Johannes und Maria Magdalena von Gottfried Fleck, Fulda 1905.

Mehr Infos zu city-map Region Main Kinzig unter:

city-map Marktplatz >>>

city-map Homepage >>>

city-map-OnlineMARKETING-HomePAGE-ImageVIDEO

Karten & Stadtpläne
In der Region Suchen