Ausgedruckt von http://main-kinzig-kreis.city-map.de/city/db/100901092600/schnelles-internet-fuer-den-main-kinzig-kreis

Schnelles Internet für den Main-Kinzig-Kreis

Breitband Ausbau Informationen

Bildurheber: city-map MKK Walter Rodumer

Main-Kinzig-Kreis. – Der Ausbau des Datennetzes im Main-Kinzig-Kreis ist bebendet. Die flächendeckende Versorgung der 29 Städte und Gemeinden mit dem leistungsfähigen Breitbandsystem ist Realität. Allen Haushalten stegt eine Übertragungsrate von bis zu 50 Megabit pro Sekunde zur Verfügung.

Wirtschaftsunternehmen und private Internetnutzern konnten nur auf einen Bruchtteil der Kapazitäten zugreifen. Darüber hinaus gab es große Gebiete, die nahezu abgeschnitten wvom weltweiten Informationsnetz waren.

Wie Pipa erläutert, wäre es ohne die Initiative des Kreises kaum zu einer Verbesserung gekommen, da die kommerziellen Anbieter allenfalls die Ballungsräume anschließen und kleinere Orte vernachlässen.

Bildurheber: city-map MKK Walter Rodumer

Gemäß Planung ist die komplette Versorgung des Kreisgebietes möglich. Insgesamt erhalten rund 184.000 Haushalte die Möglichkeit, die superschnellen Datenleitungen unter anderem für ein digitales Fernsehbild zu nutzen. „Wir erleben gerade im wirtschaftlichen Bereich eine steigende Nachfrage“, betont Pipa, der das Projekt als langfristige Standortsicherung versteht. Die Breitband Main-Kinzig GmbH war für die Verlegung von rund 650 Kilometern Glasfaserkabel zuständig. Über diese schnellen Kanäle werden die 1.629 Kabelverzweiger der örtlichen Telefonnetze angesteuert. Damit ist eine stabile Leistung von 50 Megabit pro Sekunde zu möglich. Die Einrichtung der Kabelverzweiger und die Vermarktung der Anschlüsse erfolgte durch den Mieter des Glasfasernetzes, des in Bayern ansässigen Unternehmens M-net.

Die Investitionskosten für das gesamte Projekt sind über eine Bürgschaft durch das Land Hessen abgesichert, wodurch ein günstiger Kredit erreicht wurde. Die Finanzierung erfolgte über die Breitband Main-Kinzuig GmbH.

Bildurheber: city-map MKK Walter Rodumer

Der Landrat kann auf die breite Unterstützung durch die Rathäuser bauen, wodurch viele Synergieeffekte beim Ausbau des Glasfasernetzes genutzt werden. Gemeint sind leere Wasserrohre, künftige Baumaßnahmen oder kleinere Dienstleistungen der Bauhöfe, um das Projekt zu beschleunigen. Außerdem werde eine bestehende Gasleitung im Kinzigtal genutzt, um dort über mehrere Kilometer das schnelle Kabel zu verlegen.

Der aktuelle Ausbaustatus und die Anschalttermine sind auf der Homepage der Breitband Main-Kinzig GmbH online einsehbar.


Registrierung unter >>>

Bildurheber: city-map Region Main Kinzig Walter Rodumer

Mehr Infos zu city-map Region Main Kinzig unter:

city-map Marktplatz >>>

city-map Homepage >>>

city-map-OnlineMARKETING-HomePAGE-ImageVIDEO

Karten & Stadtpläne
In der Region Suchen